Logo letter

Warum die Partnersuche ab 50 schwierig ist?

Räumen wir doch mal mit ein paar Vorurteilen auf und gönnen uns den Blick tief in die menschliche Seele bei der Partnersuche ab 50. So lässt sich nämlich durchaus auch erkennen, dass wir es uns mal wieder schwieriger machen, als es sein sollte. Wir neigen dazu, vieles zu verallgemeinern und zugleich ins Jammertal der Singles zu steigen, um dann doch wieder feststellen zu müssen, dass wir auch selbst herausklettern müssen, um am Gipfel des Berges erfolgreich auf Partnersuche zu gehen.

 

Was macht die Partnersuche ab 50 schwierig?

Wir – wir selbst sind der Grund, warum die Suche nach einem neuen Partner kompliziert wird. Natürlich können wir auch sagen, dass es an den anderen liegt, diese viel zu kompliziert sind oder einfach Ansprüche stellen, die keiner ab 50 erfüllen kann oder auch möchte. Aber leider liegt es, wie so oft, an uns selbst und unseren Ansprüchen an einen potenziellen Kandidaten und in welche Richtung sich dies Ganze entwickeln soll.

Natürlich zeigt uns die eigene Erfahrung, wohin wir möchten und auf was wir sehr gerne verzichten können beim nächsten Partner. Aber gerade deswegen sollte man bei der Suche auch mal Gelassenheit an den Tag legen. Denn mit den potenziellen Kandidaten, die man bei der Online-Partnerbörse kennenlernt, wird man weder in nächster Zeit zusammenziehen noch heiraten. Und wenn 3 positive Aspekte den einen negativen Aspekt übertünchen können, hat sich das Kennenlernen doch schon mal gelohnt.

 

Gelassenheit und Beharrlichkeit bei der Partnersuche

Wenn wir also wissen, was uns die Partnersuche ab 50 so schwer macht, können wir diesem entgegenschreiten und mit viel Gelassenheit das Ganze doch viel positiver gestalten. Auch wenn wir eigentlich einen Partner ab 50 suchen, was spricht gegen eine Bekanntschaft mit 45? Natürlich kann das Alter eine besondere Rolle spielen, aber gerade hier zahlt sich die Gelassenheit aus. Älter werden wir doch alle selbst von alleine.

Und wenn uns die Gelassenheit verlässt, dann kommt halt die Beharrlichkeit, denn Männer erhalten ab einem gewissen Alter sehr viel mehr Post als Frauen. Aber gerade dieser Aspekt sollte Frauen dazu ermuntern, beim Nachrichten schreiben eine gewisse Beharrlichkeit an den Tag zu legen. Beharrlichkeit in Sachen Kreativität macht sich auch bei der Partnersuche ab 50 bezahlt. Denn auch Menschen über 50 möchten überrascht und mit kreativen und interessanten Worten in den Bann gezogen werden.

 

Sich treu bleiben

Toleranz, Gelassenheit, Beharrlichkeit und Kreativität zum Trotz – auch bei der Partnersuche ab 50 lohnt es sich nicht, sich zu verbiegen und sich selbst untreu zu werden. Ludwig Wittgenstein (österreichischer Sprachphilosoph) sagte einst „Nichts ist so schwer, als sich nicht zu betrügen.“ Bei der Partnersuche passiert dies leider viel zu oft, weil wir bei den falschen Sachen zu oft Kompromisse eingehen, ohne dabei auf uns selbst zu achten.

 

Die richtige Balance macht das Leben viel leichter und auch die Partnersuche ab 50 kann sich so in die richtigen Bahnen lenken lassen, wenn wir loslassen, festhalten und zugleich uns fallenlassen ohne den Boden unter den Füßen zu verlieren.